Lucia y el sexo
  [nicht mehr im Kino - Release: 10. Januar 2002]
   
 

Der Sommerhit aus Spanien • Lucia arbeitet als Kellnerin in einem Restaurant im Zentrum von Madrid. Nachdem sie glaubt, ihren Freund, den Schriftsteller Lorenzo, verloren zu haben, flieht sie auf eine entlegene Insel, von der ihr Lorenzo so viel erzählt hatte. Dort lernt sie Carlos und Elena kennen, die beide eben falls vor einer persönlichen Tragödie davonliefen und auf der Insel Ruhe und Schutz suchen. In Elenas lichtdurchflutetem weissem Haus findet Lucia Zuflucht. Ohne dass sie es voneinander wissen, haben alle eine geheime Verbindung zu Lorenzo. Elena verbrachte mit ihm vor Jahren auf genau dieser Insel eine leidenschaftliche, anonym gebliebene Liebesnacht. Bei Vollmond wurde im Meer Elenas und Lorenzos Tochter Luna gezeugt. Es gelang ihr aber nie, Lorenzo aufzuspĂĽren. Carlos ist seinerseits der Stiefvater von Belen, die verschwunden ist, nachdem sie als Kindermädchen Lunas Tod zu verantworten hatte: sie verfĂĽhrte Lorenzo und liess dabei das Kind unbeaufsichtigt. Je mehr Lucia ĂĽber die beiden neuen Mitbewohner erfährt, desto mehr ist sie an das Manuskript erinnert, das Lorenzo ihr vor seinem Verschwinden zum Lesen anvertraut hatte. Es ist die Geschichte einer Reise in eine dunkle Vergangenheit, die offensichtlich Schuld an seiner Depression war. Immer mehr beginnen sich die Grenzen zwischen Realität und Fiktion zu verwischen. Lucia ist der Wahrheit auf der Spur und verliert sich dabei immer mehr in Lorenzos Geschichte.


© 2017 Xenix Filmdistribution GmbH

VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Julio Medem
PRODUKTION:
Fernando Bovaira
Enrique LĂłpez Lavigne
CAST:
Paz Vega
Tristán Ulloa
Najwa Nimri
Daniel Freire
Elena Anaya
Silvia Llanos
Javier Cámara
DREHBUCH:
Julio Medem
KAMERA:
Kiko de la Rica
SCHNITT:
Iván Aledo
MUSIK:
Alberto Iglesias
AUSSTATTUNG:
Montse Sanz

LAND:
Spanien
Frankreich
JAHR: 2001
LÄNGE: 128min