Looking Like My Mother
  [nicht mehr im Kino - Release: 29. September 2016]
   
 

Ein Film von Dominique Margot • Meine Mutter, Kind einer Bergbauernfamilie aus dem Berner Oberland, liebte Jazz und amerikanische Filme. Als ich zwölf war, hatte sie ihre erste Depression.
Gefolgt von vielen manisch-depressiven Schüben und Wahnvorstellungen. Mein Film erzählt auf subjektive Weise und in expressiven Bildern, wie es ist, die Tochter dieser Mutter zu sein.
Die Filmemacherin Dominique Margot schaut zurück in die eigene Biographie und stellt sich ihrer Angst, krank zu werden wie ihre Mutter. Sie erzählt von ihrer Ohnmacht als Kind, ihrer Wut als Teenager und ihrem späten Verstehen, wie viel Mut die Mutter brauchte, um einfach nur weiter zu atmen.
LOOKING LIKE MY MOTHER ist eine Konfrontation mit dem Dasein, eine Reise zum eigenen Lebenssinn. Ein audiovisuell verspielter Film über komplexe Familienbande und die Versöhnung mit der unterdessen verstorbenen Mutter.


© 2019 Look Now!

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Look Now!

 

REGIE:
Dominique Margot
PRODUKTION:
Brigitte Hofer
Cornelia Seitler
CAST:
Ilaria Flego
Yvonne Vonlanthen
Miro Svercel
Heidi Diggelmann
DREHBUCH:
Dominique Margot
KAMERA:
Simon Guy Fässler
SCHNITT:
Christof Schertenleib
TON:
Jacques Kieffer
MUSIK:
Peter Bräker
AUSSTATTUNG:
Doris Berger
KOSTÜME:
Regula Marthaler
VISUAL EFFECTS:
Susanne Hofer

LAND:
Schweiz
JAHR: 2016
LÄNGE: 78min