Long Way Home - Raising Victor Vargas
  [nicht mehr im Kino - Release: 08. Juli 2004]
   
 

Ein Film von Peter Sollett • Die Lower East Side in New York, unter der drückenden Hitze des Sommers. Victor, 16 Jahre alt, seine Schwester Vicky und sein Bruder Nino teilen ein Zimmer in der kleinen Wohnung ihrer Grossmutter, die ursprünglich aus der Dominikanischen Republik stammt. Sie behütet und bewacht die Kinder, wobei sie bei Victor mehr Strenge walten lässt, da er ihres Erachtens einen schlechten Einfluss auf die Familie hat.

Victor, der ein unwiderstehlicher Verführer zu sein glaubt, begegnet an einem heissen Nachmittag Judy und ihrer besten Freundin, Melonie. Judy ist eine geheimnisvolle Schönheit, die die Blicke aller Jungs im Quartier auf sich zieht. Doch sie sucht mehr als eine Liebelei: eine aufrichtige und aussergewöhnliche Beziehung.

Angesichts der Entrüstung seiner Grossmutter, der Bewunderung seiner Geschwister und den Blicken von Judy, die er verführen möchte, beginnt in Victor ein Verantwortungsgefühl zu keimen...

LONG WAY HOME ist Peter Solletts erster Film. Es ist ihm in grossartiger Weise gelungen, die Frustrationen und Verwirrungen der Jugendlichen sowie den für sie typischen Widerspruch zwischen Gewalt und Zärtlichkeit einzufangen. Sein Kurzfilm FIVE FEET HIGH AND RISING erhielt im Jahr 2000 in Cannes den Prix Cinéfondation und wurde mit zahlreichen wichtigen Preisen ausgezeichnet, u. a. in Clermont-Ferrand und Sundance.


© 2017 Frenetic Films

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Peter Sollett
PRODUKTION:
Scott Macaulay
Peter Sollett
Cate Wilson
Alain de la Mata
CAST:
Judy Marte
Melonie Diaz
Victor Rasuk
Altagracia Guzman
Silvestre Rasuk
Krystal Rodriguez
Kevin Rivera
DREHBUCH:
Peter Sollett
Eva Vives
KAMERA:
Tim Orr
SCHNITT:
Myron I. Kerstein
TON:
Steve Borne
MUSIK:
Brad Jones
Roy Nathanson
AUSSTATTUNG:
Judy Becker
KOSTÜME:
Jill Newell

LAND:
Frankreich
USA
JAHR: 2002
LÄNGE: 88min