Lila, Lila
  [nicht mehr im Kino - Release: 17. Dezember 2009]
   
 

Ein Film von Alain Gsponer • Der Erstlingsroman „Lila, Lila“ von David Kern (Daniel Brühl) stürmt die Bestsellerlisten. Dumm nur: David ist nicht der Autor dieser tragischen, in den 50er Jahren angesiedelten Liebesgeschichte. Der unscheinbare Kellner hat das Manuskript in einem Nachttisch vom Trödler gefunden und gibt den Text, um die schöne Marie (Hannah Herzsprung) zu erobern, als den seinen aus. Die beiden werden ein Paar, die Medien reissen sich um David und das Unheil nimmt seinen Lauf, als bei einer Autogrammstunde plötzlich Jacky (Henry Hübchen), ein abgehalfterter Herumtreiber, vor ihm steht, der sich als Autor von „Lila, Lila“ zu erkennen gibt ...


© 2017 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved

VERLEIH: Warner Bros.

 

REGIE:
Alain Gsponer
PRODUKTION:
Andreas Fallscheer
Henning Ferber
Marcus Welke
Sebastian Zühr
CAST:
Daniel Brühl
Hannah Herzsprung
Henry Hübchen
Kirsten Block
DREHBUCH:
Alex Buresch
Martin Suter
KAMERA:
Matthias Fleischer
SCHNITT:
Barbara Gies
TON:
Noemi Hampel
AUSSTATTUNG:
Udo Kramer
KOSTÜME:
Lisy Christl
VISUAL EFFECTS:
Florian Obrecht

LAND:
Deutschland
JAHR: 2009
LÄNGE: 107min