L.I.E.
  [nicht mehr im Kino - Release: 30. Mai 2002]
   
 

Ein Film von Michael Cuesta • Dem 15-jährigen Howie (Paul Franklin Dano) hat das Leben übel mitgespielt: Seine Mutter kam bei einem Unfall auf dem Long Island Expressway ums Leben. Seither sammelt er Zeitungsartikel über tödliche Unfälle auf dem L.I.E.. Sein Vater (Bruce Altman), ein Unternehmer, mit dem er in einem tristen gutbürgerlichen Vorort lebt, ist in zwielichtige Geschäfte verstrickt. Er ignoriert die Existenz seines Sohnes fast vollkommen.

So ist Howie auf sich allein gestellt und sucht sich seine eigenen Freunde. Zur Schule geht er nur sporadisch. Lieber hängt er mit seiner Clique rum. Mit Gary (Billy Kay) freundet er sich besonders gut an. Um ihrem langweiligen Leben einen Kick zu geben, bricht die Gang in Häuser ein. Für einen ihrer Raubzüge hat Gary das Haus von Big John Harrigan (Brian Cox) ausgesucht. Nicht ohne Grund, denn Gary hat mit dem schmierigen Kerl, der auf Halbwüchsige steht, noch eine Rechnung offen. Howie ahnt nicht, wie wichtig Big John noch für ihn werden wird.

Denn, überraschend für beide, sucht Howie die Zuneigung und Anerkennung des viel älteren Big John.


© 2017 Xenix Filmdistribution GmbH

VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Michael Cuesta
PRODUKTION:
Rene Bastian
Michael Cuesta
Urs Hirschbiegel
Valerie Romer
CAST:
Paul Franklin Dano
Brian Cox
Billy Kay
Bruce Altman
James Costa
Tony Michael Donnelly
Walter Masterson
DREHBUCH:
Steve Ryder
Michael Cuesta
KAMERA:
Romeo Tirone
SCHNITT:
Eric Carlson
Kane Platt
MUSIK:
Pierre Földes
AUSSTATTUNG:
Elise Bennett

LAND:
USA
JAHR: 2001
LÄNGE: 97min