Der letzte Zug
  [nicht mehr im Kino - Release: 24. Mai 2007]
   
 

Vom Regisseur von Stalingrad und Comedan Harmonists • Kriegsjahr 1943. Die Nazis wollen Berlin endgĂĽltig "judenrein" machen. Ăśber 70.000 Juden wurden schon aus der Hauptstadt deportiert. Im April rollt von Gleis 17 im Bahnhof Grunewald ein Zug mit 688 Juden – zusammengepfercht in Viehwaggons – Richtung Auschwitz. Ob jung oder alt, Akademiker, KĂĽnstler oder Boxer, das spielt hier keine Rolle mehr. Die Reise in den Tod dauert sechs Tage. Ein Kampf gegen unerträgliche Hitze, Durst und Hunger beginnt. In ihrer grossen Verzweiflung versuchen einige aus der rollenden Gefängnishölle auszubrechen, darunter auch das Ehepaar Henry und Lea Neumann (Gedeon Burkhard und Lale Yavas) sowie die junge Ruth Zilberman (Sibel Kekilli). Doch die Zeit drängt - und Auschwitz rĂĽckt immer näher...


© 2019 Stamm Film

VERLEIH: Stamm Film

 

REGIE:
Dana Vávrová
Joseph Vilsmaier
PRODUKTION:
Artur Brauner
CAST:
Sibel Kekilli
Gedeon Burkhard
Lena Beyerling
Lale Yavas
Roman Roth
Brigitte Grothum
DREHBUCH:
Stephen Glantz
KAMERA:
Helmfried Kober
Joseph Vilsmaier
SCHNITT:
Uli Schön
TON:
JirĂ­ KrĂ­z
MUSIK:
Christian Heyne
AUSSTATTUNG:
Miroslav Schwarz
KOSTÜME:
Jarmila Konecná

LAND:
Deutschland
Tschechoslowakei
JAHR: 2006
LÄNGE: 123min