Laws of Attraction
  [nicht mehr im Kino - Release: 09. September 2004]
   
 

Love Always Has The Last Word • Daniel Rafferty (Pierce Brosnan) und Audrey Woods (Julianne Moore), zwei sehr erfolgreiche Scheidungsanwälte, haben oft genug gesehen, wie die Liebe den Bach hinuntergehen kann. Wie gut stehen also die Sterne für ihre eigenen Liebesgeschichten?

Beide sind auf dem Höhepunkt ihrer Karrieren angelangt und bilden doch einen Gegensatz, wie er stärker nicht sein könnte. Während sie ihren Erfolg Fleiss und Prinzipientreue verdankt, verbucht er Erfolge durch Charisma und Charme. Dieser Gegensatz wird zum Problem, als sich die beiden Anwälte plötzlich in einem mit schmutzigen Mitteln geführten Scheidungskrieg gegenüberstehen. Der Streit ihrer berühmt berüchtigten Mandanten (Parker Posey als extravagante Modedesignerin und Michael Sheen als wilder Rockstar) konzentriert sich auf ein Schloss in Irland, welches beide Mandanten bereit sind, mit ihrem Leben zu verteidigen. Audrey und Daniel reisen nach Irland, jeder für sich mit dem Ziel, Informationen für den Fall zu sammeln. In der wilden irischen Landschaft entwickeln die beiden Anwälte jedoch immer mehr Sympathie füreinander. Versuchen sie ihre zögerliche Zuneigung anfangs auch noch zu verstecken, kommt es nach dem Besuch auf einem romantischen irischen Volksfest und viel irischem Whiskey zu einer gemeinsamen Nacht. Mit einem dicken Kopf und keinem blassen Schimmer, was sich am Vorabend ereignet hat, wachen die beiden am nächsten Morgen Seite an Seite auf - jeder mit einem Ring am Finger. Noch am gleichen Tag steigen Audrey und Daniel gemeinsam in ein Flugzeug zurück nach New York, um eine Lösung für ihre neue Situation zu finden und am aktuellen Fall weiterzuarbeiten.

Könnte eine Hochzeit der beste Weg sein sich zu verlieben?


© 2017 Elite Film

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Elite Film

 

REGIE:
Peter Howitt
PRODUKTION:
Julie Durk
David T. Friendly
Beau St. Clair
Marc Turtletaub
CAST:
Pierce Brosnan
Julianne Moore
Michael Sheen
Parker Posey
Frances Fisher
Nora Dunn
Heather Ann Nurnberg
DREHBUCH:
Robert Harling
Aline Brosh McKenna
KAMERA:
Adrian Biddle
SCHNITT:
Tony Lawson
TON:
Mark Auguste
MUSIK:
Ed Shearmur
AUSSTATTUNG:
Charles Wood
KOSTÜME:
Joan Bergin

LAND:
Irland
England
Deutschland
JAHR: 2004
LÄNGE: 90min