Lantana
  [nicht mehr im Kino - Release: 31. Oktober 2002]
   
 

Love is the greatest mystery • Polizeiinspektor Leon Zat (Anthony LaPaglia) wird in die Aufklärung des mysteriösen Verschwindens einer erfolgreichen Buchautorin (Barbara Hershey) hineingezogen. Doch nicht nur der Beruf bedrückt ihn: Seit er seine Frau Sonja betrügt, quält ihn sein schlechtes Gewissen.

Je mehr Leon im Fall der Vermissten vorankommt, desto tiefere Risse entdeckt er in der Fassade der vermeintlich glücklichen Paare um ihn herum. Jeder und jede hat etwas zu verheimlichen, wird zum Verdächtigen, zum Schuldigen. Ihre Geheimnisse und Lügen kreuzen seine Untersuchungen, und weisen ihm den Weg aus seiner eigenen Krise heraus. Die Suche nach der Wahrheit und dem persönlichen Glück ist voller Rätsel - sie ist so verschlungen und dornig wie die Äste der Lantana-Stauden.

Die vordergründige Krimihandlung bildet für Regisseur Ray Lawrence einen Rahmen, um die unterschiedlichen Beziehungsformen und Lebensentwürfe bei vier verheirateten Paaren in Sydney auszuleuchten. Wo liegen die Fallstricke - und wo die rettenden Anker?

LANTANA ist ein wunderbar düsterer Thriller, der durch immer neue Fragen und Perspektiven überrascht. LANTANA ist aber auch ein Drama über die Zerbrechlichkeit der Liebe, das uns zwingt, die Antworten in uns selber zu suchen.

Diese intelligente und emotional packende Geschichte, getragen von erstklassigen Schauspielern wie Anthony LaPaglia, Geoffrey Rush und Barbara Hershey, begeisterte in Australien das Publikum. LANTANA war letztes Jahr der erfolgreichste australische Film und wurde mit mehreren australischen 'Oscars' ausgezeichnet.


© 2017 Xenix Filmdistribution GmbH

VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Ray Lawrence
PRODUKTION:
Jan Chapman
Rainer Mockert
Mikael Borglund
CAST:
Anthony LaPaglia
Geoffrey Rush
Barbara Hershey
Kerry Armstrong
Vince Colosimo
Russell Dykstra
DREHBUCH:
Andrew Bovell
KAMERA:
Mandy Walker
SCHNITT:
Karl Sodersten
MUSIK:
Paul Kelly
Shane O'Mara
AUSSTATTUNG:
Kim Buddee

LAND:
Australien
Deutschland
JAHR: 2001
LÄNGE: 121min