Koyaanisqatsi
  [nicht mehr im Kino - Release: 15. März 2001]
   
 

Endlich wieder im Kino! In Dolby Digital! • Über die Publikumsreaktion während der Uraufführung von KOYAANISQATSI im Rahmen des New Yorker Film-Festivals am 30.9.1982 berichtet Clarke Taylor in der 'Los Angeles Times': 'Von einem bemerkenswerten Filmereignis an diesem Montagabend ist zu berichten: Nahezu 5000 Menschen drängten sich in die Radio City Music Hall, um die Weltpremiere eines amerikanischen Films über den Zustand der Zivilisation mitzuerleben: KOYAANISQATSI. Das Publikum von Schauspielern, Regisseuren und Filmfans verfolgte atemlos einen 87-Minuten-Film des Debütanten Godfrey Reggio, der zwar keine Dialoge hat, dafür aber die faszinierende, manchmal aufrüttelnde Musik des Komponisten Philip Glass. Die New Yorker Premiere und die begeisterte Reaktion des Publikums am Ende erinnerten an die Radio-City-Premiere von Abel Gances Epos NAPOLEON durch Francis F.Coppola vor zwei Jahren'.


© 2019 Stamm Film

VERLEIH: Stamm Film

 

REGIE:
Godfrey Reggio
PRODUKTION:
Godfrey Reggio
Francis Ford Coppola
DREHBUCH:
Ron Fricke
Godfrey Reggio
Michael Hoenig
Alton Walpole
KAMERA:
Ron Fricke
SCHNITT:
Alton Walpole
Ron Fricke
MUSIK:
Philip Glass
Michael Hoenig

LAND:
USA
JAHR: 1982
LÄNGE: 87min