Kleiner Sonntag
  [nicht mehr im Kino - Release: 10. November 2008]
   
 

Ein Film von Philipp Ramspeck • Ein Tag in einer ruhigen Stadt. Menschen, die einsame und absurde Leben führen und doch auf mysteriöse Weise miteinander verbunden sind. Einem paranoiden Mann wird von einem Diktiergerät befohlen, was er zu tun hat, bis sich das Diktiergerät in einen gemeinen Rächer verwandelt, der den Paranoiden in die Enge treibt. Eine rumänische Prostituierte - Opfer des Menschenhandels - flieht vor ihrem Freier und findet sich plötzlich verzweifelt in einer fremden Stadt vor. Ein Künstler wird von seiner eigenen Arbeit verfolgt. Ein Cowboy vollbringt ein sinnloses Opfer. Eine Frau wird von Objekten angestarrt, die einfach so in den Strassen auftauchen. Ein Paar sucht aus Langeweile jemanden, den sie mit nachhause nehmen können. Zwei Teenager suchen “action”, bis sie schliesslich auf die denkbar traurigste Aktion treffen.


© 2019 Arthouse Commercio Movie AG

VERLEIH: Arthouse Commercio Movie AG

 

REGIE:
Philipp Ramspeck
PRODUKTION:
Beat Curti
CAST:
Paul W. Schmid
Heiner Neugebauer
Emilia Huhulea
Kurt Bigger
DREHBUCH:
Philipp Ramspeck
KAMERA:
Christoph Manz
SCHNITT:
Philipp Ramspeck
TON:
Philipp Ramspeck
Bilge Bingül
AUSSTATTUNG:
Philipp Ramspeck

LAND:
Schweiz
JAHR: 2008
LÄNGE: 69min