Die K√§nguru-Chroniken
  [Houdini 3 • 19.00 D • 6/4]
[Houdini 4 • 16.10 D • 6/4]
   
 

Ein Film von Dani Levy • Marc-Uwe, ein unterambitionierter Kleink√ľnstler mit Migr√§ne-Hintergrund, lebt mit einem K√§nguru zusammen. Doch die ganz normale Kreuzberger WG ist in Gefahr: Ein rechtspopulistischer Immobilienhai bedroht mit einem gigantischen Bauprojekt die Idylle des Kiezes. Das findet das K√§nguru gar nicht gut, es ist n√§mlich Kommunist. Es entwickelt einen genialen Plan. Und dann noch einen, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat. Schliesslich gipfelt das Ganze in einem grossen Anti-Terror-Anschlag‚Ķ
Angefangen hat alles vor √ľber zehn Jahren mit w√∂chentlichen Podcasts f√ľr das Berliner Radio Fritz. Inzwischen haben Marc-Uwe Klings Geschichten √ľber sein literarisches Alter- Ego und das vorlaute anarcho-kommunistische Beuteltier Kultstatus. Zur Freude aller Radiound H√∂rbuchfans spricht der Autor und Liedermacher auch im Film die Stimme des K√§ngurus selbst. Der Schweizer Regisseur Dani Levy verfilmt den Bestseller ¬ęDie K√§nguru-Chroniken¬Ľ mit viel Witz und Biss ‚Äď ein h√∂llisches Vergn√ľgen.


© 2020 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Dani Levy
PRODUKTION:
Stefan Arndt
Michael Polle
Uwe Schott
CAST:
Tim Seyfi
Rosalie Thomass
Lena Dörrie
Henry H√ľbchen
Daniel Zillmann
DREHBUCH:
Marc-Uwe Kling
KAMERA:
Filip Zumbrunn
SCHNITT:
Toni Froschhammer
MUSIK:
Niki Reiser
AUSSTATTUNG:
Tim Pannen
KOSTÜME:
Lucie Bates

LAND:
Deutschland
JAHR: 2020
LÄNGE: 95min