Je ne suis pas là pour être aimé
  [nicht mehr im Kino - Release: 27. Juli 2006]
   
 

Es ist nie zu spät für einen Tango • Fünfzig Jahre und Gerichtsvollzieher, mit müdem Herzen: Schon lang hat Jean-Claude die Hoffnung aufgegeben, dass ihm das Leben Freude machen könnte. Bis er es sich eines Tags erlaubt, die Tür zu einem Tango-Tanzkurs aufzustossen...

Er trifft auf Françoise, die sich vor einem routinierten Charmeur an seine Seite flüchtet - und ihn verzaubert. Plötzlich fühlt er, was es heisst, allein zu sein, fühlt die Kälte seines Vaters, der im Heim kein gutes Haar an ihm lässt - und wagt, schüchtern und leise zu hoffen. Doch Françoise steht vor der Hochzeit mit Thierry, der nur ans Schreiben denkt. Tief ist die Verwirrung der Gefühle, in die sie Jean-Claudes wortlose Werbung stürzt...

Räuspern, Drucksen, Schweigen – das ist der Stoff, aus dem Stéphane Brizés empfindsame Komödie ist. Ein herrlich lakonischer Reigen der verhaltenen Gefühle, verlegenen Zutraulichkeiten, aufbrechenden Sehnsüchte und schmerzlichen Erinnerungen im schwungvoll melancholischen Tangotakt. Mit zärtlichem Blick verfolgt der Humanist die Kapriolen zweier zerbrechlicher Herzen – und entdeckt zwei grossartige Schauspieler, Patrick Chesnais als kummerfaltensteifen Verführer wider Willen und Anne Consigny als leuchtenden Engel des unschuldigen Doppelspiels.


© 2017 Xenix Filmdistribution GmbH

VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Stéphane Brizé
PRODUKTION:
Milena Poylo
Gilles Sacuto
CAST:
Patrick Chesnais
Anne Consigny
Georges Wilson
Lionel Abelanski
Cyril Couton
Geneviève Mnich
DREHBUCH:
Stéphane Brizé
Juliette Sales
KAMERA:
Claude Garnier
SCHNITT:
Anne Klotz
TON:
Xavier Griette
MUSIK:
Eduardo Makaroff
Christoph H. Müller
AUSSTATTUNG:
Valérie Saradjian
KOSTÜME:
Ann Dunsford

LAND:
Frankreich
JAHR: 2005
LÄNGE: 93min