Jack and Rose
  [nicht mehr im Kino - Release: 23. Juni 2005]
   
 

Ein Film von Rebecca Miller • 1986. Die schönen Tage von Love, Peace und Happiness sind schon lange vorĂĽber, aber zumindest einer hält den Idealen von damals die Treue: Jack Slavin (Daniel Day-Lewis) lebt noch immer auf dem Gelände der Kommune, die er einst auf einer Insel im Osten der USA mitgegrĂĽndet hat. Längst sind ihre Mitglieder in alle Winde zerstreut, nur Jacks 16 Jahre alte Tochter Rose (Camilla Belle) lebt ausser ihm noch dort.

Bislang hat Jack alle fremden Einflüsse von Rose fern halten können. Doch nun macht sich eine ernste Erkrankung bei ihm bemerkbar. Rose hört auf, ein kleines Mädchen zu sein. Zusätzlich ist vor kurzem auch noch der Bauunternehmer Marty Rance (Beau Bridges) aufgetaucht, der direkt neben Jacks Grundstück einen hässlichen modernen Komplex bauen will.

In seiner Sorge um die Zukunft lädt Jack seine Ex-Freundin Kathleen (Catherine Keener) auf die Insel ein, die gemeinsam mit ihren Teenager-Söhnen Rodney (Ryan McDonald) und Thaddius (Paul Dano) im Haushalt von Jack und Rose eintrifft. Das eifersüchtige Mädchen fühlt sich von dieser Entwicklung überrollt, und ihre heftigen Reaktionen bewirken, dass die Situation in der frisch gebackenen "Patchwork"-Familie rasch eskaliert. Denn als Rose sich zunächst Rodney, dann seinem Bruder Thaddius an den Hals wirft und schliesslich äusserst aggressiv auf Kathleen losgeht, gerät die ganze Angelegenheit für Jack allmählich ausser Kontrolle.


© 2017 Elite Film

VERLEIH: Elite Film

 

REGIE:
Rebecca Miller
PRODUKTION:
Lemore Syvan
CAST:
Daniel Day-Lewis
Camilla Belle
Catherine Keener
Paul Dano
Ryan McDonald
Beau Bridges
DREHBUCH:
Rebecca Miller
KAMERA:
Ellen Kuras
SCHNITT:
Sabine Hoffmann
TON:
Mariusz Glabinski
MUSIK:
Michael Rohatyn
AUSSTATTUNG:
Mark Ricker
KOSTÜME:
Jennifer von Mayrhauser

LAND:
USA
JAHR: 2005
LÄNGE: 112min