Les invasions barbares
  [nicht mehr im Kino - Release: 27. November 2003]
   
 

Oscar als Bester Fremdsprachiger Film! • RĂ©my, ein Geschichtsprofessor Anfang fĂĽnfzig, liegt todkrank im Spital. Seine Ex-Frau Louise bittet ihren gemeinsamen Sohn, sofort aus London anzureisen. Obwohl SĂ©bastien als Broker vielbeschäftigt ist und seinem Vater nichts zu sagen hat, kommt er nach Montreal. Zwei Welten prallen aufeinander. Während SĂ©bastien das ganze Spital in Unruhe versetzt, um fĂĽr seinen Vater eine bessere Behandlung zu bekommen, beharrt RĂ©my auf seinen sozialen Prinzipien. Als sein Sohn auch noch die gesamte Familie, alte Freunde und RĂ©mys ehemaligen Geliebten am Krankenbett versammelt, findet RĂ©my sich mit alten Träumen konfrontiert. In "Les Invasions Barbares" setzt sich "Le DĂ©clin de L'Empire AmĂ©ricain" fort.


© 2017 Filmcoopi

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Denys Arcand
PRODUKTION:
Daniel Louis
Denise Robert
CAST:
RĂ©my Girard
Stéphane Rousseau
Dorothée Berryman
Louise Portal
Dominique Michel
Yves Jacques
Pierre Curzi
DREHBUCH:
Denys Arcand
KAMERA:
Guy Dufaux
SCHNITT:
Isabelle Dedieu
TON:
Michel Descombes
Gavin Fernandes
Marie-Claude Gagné
Patrick Rousseau
MUSIK:
Pierre Aviat
AUSSTATTUNG:
François Séguin
KOSTÜME:
Denis Sperdouklis

LAND:
Kanada
Frankreich
JAHR: 2003
LÄNGE: 99min