L'intrusa
  [nicht mehr im Kino - Release: 10. Mai 2018]
   
 

The Intrusion • Eine Oase am Stadtrand von Neapel. Hier erleben Kinder einen Alltag, der ganz anders ist als das, was sie sonst kennen. Mit Engagement und Einfühlungsvermögen leitet Giovanna diesen Hort der Kreativität, in dem Mädchen und Buben ihre schulfreien Stunden verbringen. Dann aber sucht die junge Ehefrau eines skrupellosen Camorra-Mitgliedes mit ihren zwei kleinen Kindern Schutz in der Institution – und Giovanna wird vor eine Entscheidung gestellt, die alles verändern könnte…
Der italienische Filmemacher Leonardo Di Costanzo war neben Ursula Meier und Jean-Luc Godard einer der Regisseure von «Les ponts de Sarajevo». Jetzt legt er mit «L’Intrusa» seinen zweiten Spielfilm vor. Eindringlich und unaufgeregt erzählt er vom Leben in einer Gesellschaft, in deren Mitte die Mafia angekommen ist. In der Hauptrolle überzeugt die Schauspielerin und Tänzerin Raffaella Giordano, die sich unter anderem mit Pina Bauschs «Tanztheater Wuppertal» international einen Namen gemacht hat. «L’Intrusa» ist starkes Kino mit einer kämpferischen und gleichzeitig sensiblen Frau im Zentrum, die es wagt, Grenzen in Frage zu stellen – und sie zu überschreiten.


© 2018 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Leonardo Di Constanza
PRODUKTION:
Carlo Cresto-Dina
CAST:
Raffaella Giordano
Valentina Vannino
DREHBUCH:
Maurizio Braucci
Leonardo di Costanzo
Bruno Oliviero
KAMERA:
Hélène Louvart
SCHNITT:
Carlotta Cristiani
TON:
Marta Billingsley
MUSIK:
Marco Cappelli
Adam Rudolph
AUSSTATTUNG:
Luca Servino
KOSTÜME:
Loredana Buscemi

LAND:
Italien
JAHR: 2017
LÄNGE: 95min