Insomnia
  [nicht mehr im Kino - Release: 17. Oktober 2002]
   
 

Vom Regisseur von 'Memento' • Der erfahrene Detective Will Dormer (Al Pacino) reist mit seinem Partner Hap (Martin Donovan) von Los Angeles nach Alaska, um den Mordan einer 17-jährigen zu untersuchen, der die Bewohner einer verschlafenen Kleinstadt nördlich des Polarkreises aufgeschreckt hat.

Hier geht die Sonne im Sommer nie unter, und bald haben Will und Hap eine heisse Spur: Als sie dem Hauptverdächtigen, dem zurückgezogen lebenden Autor Walter Finch (Robin Williams) eine Falle stellen, flieht der in dichtem Nebel über den Felsstrand. Schüsse peitschen durch den Dunst...... und Hap bricht tödlich getroffen zusammen. Will fühlt sich für den Tod seines Kollegen verantwortlich und wird plötzlich von dem ausgekochten Finch bedroht, der dem Cop ein psychologisch ausgeklügeltes Katz- und- Maus-Spiel aufzwingt. Die Situation spitzt sich zu, als die intelligente Nachwuchspolizistin Ellie Burr (Hilary Swank) eigene Schlüsse zieht und Wills Vorgehen in Frage stellt.

Es ist nicht nur die Mitternachtssonne, die Wills Schlaflosigkeit provoziert. Weil er keine Ruhe findet, leidet sein Urteilsvermögen...

Hier geht es nicht mehr um irgendeinen Mordfall - hier geht es um seinen eigenen Kopf.

Nach seinem erfolgreichen Film 'Memento' beweist Christopher Nolan mit 'Insomnia' einmal mehr sein grossartiges Können.


© 2017 Elite Film

VERLEIH: Elite Film

 

REGIE:
Christopher Nolan
PRODUKTION:
John Formichella
Broderick Johnson
Paul Junger Witt
Andrew A. Kosove
CAST:
Al Pacino
Robin Williams
Hilary Swank
Nicky Katt
Maura Tierney
DREHBUCH:
Hillary Seitz
KAMERA:
Wally Pfister
SCHNITT:
Dody Dorn
MUSIK:
David Julyan
AUSSTATTUNG:
Nathan Crowley

LAND:
USA
JAHR: 2002
LÄNGE: 118min