Inkheart
  [nicht mehr im Kino - Release: 11. Dezember 2008]
   
 

Tintenherz • Im Fantasy-Abenteuer nach dem Bestseller „Tintenherz“ von Cornelia Funke begibt sich ein Vater mit seiner Tochter auf eine Reise durch reale und imaginäre Welten. Mortimer „Mo“ Folchart (Brendan Fraser) und seine zwölfjährige Tochter Meggie (Eliza Hope Bennett) begeistern sich fĂĽr BĂĽcher. Und beide können die Figuren aus diesen BĂĽchern zum Leben erwecken, wenn sie laut daraus vorlesen. Doch diese aussergewöhnliche Gabe ist nicht ungefährlich: Immer wenn eine Romanfigur den Seiten entsteigt, muss ein realer Mensch in ihnen verschwinden.

Als die beiden wieder einmal ein Antiquariat aufsuchen, vernimmt Mo Stimmen, wie er sie seit Jahren nicht mehr gehört hat. Und als er das Buch aufspürt, aus dem sie stammen, läuft es ihm kalt den Rücken hinunter: Genau dieses Buch namens „Tintenherz“ mit seinen Illustrationen von mittelalterlichen Burgen und seltsamen Wesen sucht Mo, seit Meggie drei Jahre alt war – damals nämlich ist ihre Mutter Resa (Sienna Guillory) in dieser mystischen Welt verschwunden.

Mithilfe des Buches will Mo Resa nun finden und befreien, doch sein Plan wird vom bösen „Tintenherz“-Schurken Capricorn (Andy Serkis) vereitelt, der Meggie entführt und von Mo verlangt, weitere böse Figuren aus dem Buch zum Leben zu erwecken. Um seine Tochter zu retten und die Buchfiguren in die ihnen angestammte Welt zu verbannen, bittet Mo eine bunt zusammengewürfelte Gruppe aus der realen Welt und aus dem Zauberreich um Hilfe: Gemeinsam machen sie sich auf, um unerschrocken und unter grossen Gefahren Ordnung zu schaffen.


© 2017 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Warner Bros.

 

REGIE:
Iain Softley
PRODUKTION:
Cornelia Funke
Ileen Maisel
Barry Mendel
Iain Softley
CAST:
Brendan Fraser
Andy Serkis
Eliza Bennett
Paul Bettany
DREHBUCH:
David Lindsay-Abaire
Cornelia Funke
KAMERA:
Roger Pratt
SCHNITT:
Martin Walsh
TON:
Samir Foco
MUSIK:
Javier Navarrete
AUSSTATTUNG:
John Beard
KOSTÜME:
Verity Hawkes
VISUAL EFFECTS:
Crystal Dowd

LAND:
Deutschland
England
USA
JAHR: 2008
LÄNGE: 106min