In good company
  [nicht mehr im Kino - Release: 21. April 2005]
   
 

Im Wettbewerb der Berlinale 2005 • Dan Foreman, erfolgreicher Anzeigenleiter bei einer renommierten Zeitschrift, erfährt eines Tages am eigenen Leib, was das Wort Synergie-Effekt genau bedeutet. Nach einer Fusion seines Verlages mit einem anderen Unternehmen wird ihm plötzlich ein neuer Chef vor die Nase gesetzt. Der grosskotzige Harvard-Absolvent Tom ist 26 und damit gerade mal halb so alt wie Dan selbst. Eigentlich könnte Dans Krise nicht mehr grösser werden. Aber dann muss er feststellen, dass sich dieser schnöselige Tom auch noch an seine Tochter Alex heranmacht... Nach ihren Superhits AMERICAN PIE und ABOUT A BOY landen die Weitz-Brüder Paul (Drehbuch und Regie) und Chris (Produktion) einen weiteren Volltreffer. An der Seite von Shooting-Star Scarlett Johansson dreht Dennis Quaid als gestresster Papi voll am Rad. Und das ist wirklich komisch!


© 2017 Filmcoopi

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Paul Weitz
PRODUKTION:
Paul Weitz
Chris Weitz
CAST:
Dennis Quaid
Topher Grace
Scarlett Johansson
Marg Helgenberger
DREHBUCH:
Paul Weitz
KAMERA:
Remi Adefarasin
SCHNITT:
Myron I. Kerstein
MUSIK:
Stephen Trask
AUSSTATTUNG:
William Arnold
KOSTÜME:
Molly Maginnis

LAND:
USA
JAHR: 2004
LÄNGE: 109min