I Can Only Imagine
 
   
 

Ein Film von Andrew Erwin & Jon Erwin • Bart Millard (Brody Rose) führt mit seinen Eltern ein einfache Leben auf dem Land und hat es wirklich nicht leicht: Sein Vater Arthur (Dennis Quaid) neigt zu Wutanfällen und Gewalttätigkeit und als seine Mutter es eines Tages nicht mehr aushält und die Familie verlässt, bleibt er alleine bei seinem seinem Vater zurück. Hinzu kommt, dass Bart nach einem schweren Unfall beim Football den Sport nicht länger ausüben kann und sich deswegen auch ein neues Wahlfach an der Schule suchen muss. Schliesslich landet er beim Chorunterricht, wo seine Lehrerin sofort Barts grosses Talent erkennt und ihn ermutigt, sich dem Singen zu widmen. Nach seinem Schulabschluss zieht Bart (jetzt: J. Michael Finley) mit seiner Band MercyMe durch Amerika und feiert erste Erfolge, doch ein Plattenvertrag wird ihm vorerst verweigert. Erst als er sich seiner Vergangenheit stellt und ein Lied mit dem Titel „I Can Only Imagine“ komponiert, gelingt ihm der Durchbruch...


© 2020 -diverse-

VERLEIH: -diverse-

 

REGIE:
Andrew Erwin
Jon Erwin
PRODUKTION:
Cindy Bond
Scott Brickell
Kevin Downes
Holley Ellis
Scott Ellis
Andrew Erwin
Jon Erwin
Micheal Flaherty
CAST:
J. Michael Finley
Madeline Carroll
Dennis Quaid
Trace Adkins
Cloris Leachman
Jason Burkey
Mark Furze
Randy McDowell
DREHBUCH:
Jon Erwin
Brent McCorkle
KAMERA:
Kristopher Kimlin
SCHNITT:
Andrew Erwin
Brent McCorkle
MUSIK:
Brent McCorkle
AUSSTATTUNG:
Joseph T. Garrity
KOSTÜME:
Anna Redmon
VISUAL EFFECTS:
Ashley Ledden
Ethan Ledden

LAND:
USA
JAHR: 2018
LÄNGE: 110min