I, Anna
  [nicht mehr im Kino - Release: 22. November 2012]
   
 

Ein Film von Barnaby Southcombe • London, tiefste Nacht. In einem Wolkenkratzer ist ein Mord geschehen. Der überarbeitete Inspektor Reid wird an den Tatort gerufen. In der Nähe hat er eine flüchtige Begegnung mit einer attraktiven Frau, die ihn sofort fasziniert: Anna.

Während Reid die Ermittlungen aufnimmt, kreisen seine Gedanken ständig um die Frau. Nach einiger Zeit trifft er sie wieder und so nimmt eine Liebesgeschichte ihren Anfang. Doch bald vermutet Reid, dass Anna etwas mit dem Verbrechen, das er aufzuklären hat, zu tun haben könnte. Und langsam wird deutlich, dass sie tief in ihrem Innern ein Geheimnis verbirgt…

«I, Anna» ist ein intensiver, hintergründiger Psychothriller, inszeniert im Stil eines Film noir. Im Mittelpunkt stehen weniger die Ermittlungen als die Emotionen und Obsessionen der beiden Hauptfiguren. Die Story bietet zwei Ausnahmetalenten Raum für die Entfaltung ihres grossen Könnens: Die Britin Charlotte Rampling, die hier im ersten Film ihres Sohnes Barnaby Southcombe spielt, glänzt in der Rolle von Anna. Und der Ire Gabriel Byrne überzeugt als zwischen Berufsverpflichtung und Liebessehnsucht zerrissener Inspektor. Gedreht in einer aufregenden Londoner Grossstadtkulisse fesselt «I, Anna» durch eine packende Story, exzellent Bilder und einen hypnotisierenden Soundtrack.


© 2017 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Barnaby Southcombe
PRODUKTION:
Michael Eckelt
Ilann Girard
Christopher Simon
Felix Vossen
CAST:
Charlotte Rampling
Gabriel Byrne
Hayley Atwell
Eddie Marsan
Jodhi May
Ralph Brown
Max Deacon
Honor Blackman
DREHBUCH:
Elsa Lewin
Merlin Massara
Barnaby Southcombe
KAMERA:
Ben Smithard
SCHNITT:
Peter Boyle
TON:
Stephan Konken
Hartmut Teschemacher
AUSSTATTUNG:
Tom Burton
KOSTÜME:
Pam Downe
VISUAL EFFECTS:
Philipp Puls

LAND:
England
Deutschland
Frankreich
JAHR: 2012
LÄNGE: 93min