Historias minimas
  [nicht mehr im Kino - Release: 03. Juli 2003]
   
 

Ein Film von Carlos Sorin • Tausende Meilen südlich von Buenos Aires sind drei Menschen auf den einsamen Landstrassen Patagoniens unterwegs. Don Justo, der ehemalige Besitzer eines Gemischtwarenladens, bricht auf, seinen Hund zu suchen, den jemand in San Julian gesehen haben will. Es stellt sich heraus, dass es für Don Justo zwar wichtig ist, den Hund zu finden, aber noch sehr viel wichtiger, vor seinem Tod den Frieden der Seele wieder zu gewinnen. Der Handlungsreisende Roberto ist auf derselben Strasse in seinem alten Auto unterwegs und hat eine empfindlichen Fracht dabei: Eine Cremetorte, extra bestellt für den Geburtstag des Sohnes der jungen Witwe eines ehemaligen Kunden. Zur selben Zeit und auf der selben Strasse reist Maria Flores mit ihrem Baby im Bus, um in in einer Fernsehshow eine Universalküchenmaschine zu gewinnen. Obwohl sie nicht genau weiss, was das eigentlich ist, denn sie lebt auf Pump und kann sich noch nicht einmal Essen leisten, entscheidet sich Maria zur Reise in die aufregende Welt des Fernsehens.


© 2018 Trigon Film

VERLEIH: Trigon Film

 

REGIE:
Carlos Sorin
PRODUKTION:
Martin Bardi
CAST:
Javier Lombardo
Antonio Benedicti
Javiera Bravo
Julia Solomonoff
Laura Vagnoni
Enrique Otranto
DREHBUCH:
Pablo Solarz
KAMERA:
Hugo Colace
SCHNITT:
Mohamed Rajid
TON:
José Luis Díaz
MUSIK:
Nicolas Sorin
KOSTÜME:
Ruth Fischerman

LAND:
Argentinien
Spanien
JAHR: 2002
LÄNGE: 92min