Ghost Dog - The Way of the Samurai
  [nicht mehr im Kino - Release: 13. Januar 2000]
   
 

A Film by Jim Jarmusch • In seinem unverwechselbaren Stil erzählt Jim Jarmusch, der mit seinen frĂĽhen Filmen «Down by Law» und «Stranger than paradise» zur Symbolfigur des unabhängigen amerikanischen Kinos wurde, von einem Einzelgänger im modernen, urbanen Amerika. Ghost Dog lebt ĂĽber der Stadt, neben seinen Tauben, in einem selbstgemachten Verschlag auf dem Dach eines verlassenen Hauses. Als junger Schwarzer hat er die Erfahrung gemacht, dass es klug ist, sich gegen Feinde zu wappnen und auf den Tod vorbereitet zu sein. Fast unsichtbar und unnachahmlich elegant bewegt er sich durch die Nacht. Die einzigen Spuren, die er hinterlässt, sind tote Männer. Denn Ghost Dog ist Profi-Killer. Ein eigenwilliger Freelancer, ausgerĂĽstet mit modernsten Waffen, der mit seinen Auftraggebern nur ĂĽber seine Brieftaube kommuniziert und seine Lebensweise auf den Samurai-Kodex grĂĽndet . Zwei Menschen kann er seine Freunde nennen: den Eisverkäufer Raymond, der nur französisch spricht, und das Mädchen Pearline, die seine Liebe zu BĂĽchern teilt. Von dem Mafioso Louie, der ihm einmal das Leben gerettet hat, ĂĽbernimmt er gelegentlich Aufträge. Doch Louies alternde Gang begeht einen fatalen Fehler. Sie richtet ihren korrupten Familienethos plötzlich gegen den schwarzen Einzelgänger und seine Begriffe von WĂĽrde und Loyalität. Ghost Dog reagiert gradlinig und unverzĂĽglich. Er geht den Weg des Samurai.


© 2017 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Jim Jarmusch
PRODUKTION:
Richard Guay
Jim Jarmusch
CAST:
Forest Whitaker
John Tormey
Cliff Gorman
Henry Silva
Isaach De Bankolé
Victor Argo
Tricia Vessey
DREHBUCH:
Jim Jarmusch
KAMERA:
Robby MĂĽller
SCHNITT:
Jay Rabinowitz
MUSIK:
RZA
AUSSTATTUNG:
Ted Berner

LAND:
Frankreich
Deutschland
USA
Japan
JAHR: 1999
LÄNGE: 116min