Fin
 
   
 

Ende • Eine Gruppe von Freunden trifft sich nach zwanzig Jahren erstmals wieder zu einem Wochenende in einem Haus im Wald. Darunter ist auch Eva, die von FĂ©lix dafĂŒr bezahlt wird, dass sie vor der Gruppe seine Freundin spielt. Nur Ángel, genannt „Der Prophet“, der das Treffen initiiert hat, erscheint nicht. Er ist auch der Grund, warum die Freunde sich in den vergangenen zwanzig Jahren nicht gesehen hatten. Beim letzten Treffen hatten sie Ángel unter Drogen gesetzt, was zur Folge hatte, dass er in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wurde.

Nachdem die Gruppe wĂ€hrend einer nĂ€chtlichen Feier an einem Lagerfeuer ein seltsames, leuchtendes PhĂ€nomen am Himmel beobachtet, fĂ€llt der Strom im Haus aus und die Handys und die Autos funktionieren nicht mehr. Als am nĂ€chsten Morgen Rafa verschwunden ist, machen sich die Freunde auf den Weg zum nĂ€chst gelegenen Haus, um von dort Hilfe zu organisieren. Allerdings finden sie das Haus verlassen vor. Sie beschliessen, durch die Berge zum nĂ€chsten Ort zu marschieren. Dabei entdecken sie in einer Schlucht den von der Strasse abgekommenen PKW von Ángel mit dessen Leiche. SpĂ€ter kommen sie zum Wrack eines abgestĂŒrzten Flugzeugs, in dem sich keinerlei Leichen befinden.

WĂ€hrend des Marsches verschwinden immer mehr Gruppenmitglieder spurlos, bis am Ende nur noch FĂ©lix, Eva und Maribel ĂŒbrig sind, die in einen verlassenen KĂŒstenort kommen. Dort zeigt FĂ©lix Maribel einen Zeichenblock, den er bei Ángels Leiche gefunden hat, und in dem dieser die verschiedenen Stationen ihres Weges skizziert hat. Als die drei in dem Ort ein kleines MĂ€dchen entdecken, folgen sie ihm bis zu einem Segelboot. Dort löst sich das MĂ€dchen vor Maribels Augen in Luft auf.

Als plötzlich ein Löwe auf der Pier auftaucht, wollen die drei mit dem Boot aufs Meer hinaussegeln. Maribel löst die Leinen des Bootes und geht dann auf den Löwen zu, um zu sterben. So segeln Félix und Eva allein in eine ungewisse Zukunft.


© 2017 Frenetic Films

VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Jorge Torregrossa
PRODUKTION:
Belén Atienza
Fernando Bovaira
Mercedes Gamero
Mikel Lejarza
Enrique LĂłpez Lavigne
CAST:
Maribel VerdĂș
Daniel Grao
Clara Lago
Carmen Ruiz
Andrés Velencoso
Miquel FernĂĄndez
DREHBUCH:
Sergio G. SĂĄnchez
Jorge GuerricaechevarrĂ­a
KAMERA:
José David Montero
SCHNITT:
Carolina MartĂ­nez Urbina
TON:
Antonio Camarasa
Daniel Urdiales
Javier Camarasa
MUSIK:
Lucio Godoy
KOSTÜME:
Manuel Bonillo
Irene Orts
VISUAL EFFECTS:
Guillermo Orbe

LAND:
Spanien
JAHR: 2012
LÄNGE: 88min