The Fast and the Furious: Tokyo Drift
  [nicht mehr im Kino - Release: 13. Juli 2006]
   
 

Ein Film von Justin Lin • Action, Tempo und Adrenalin pur sind auch im dritten Teil der erfolgreichen Speed- und Crash-Orgie garantiert. "Tokyo Drift" beschleunigt bis ans Limit.

Shaun Boswell (Lucas Black) war schon immer ein Aussenseiter. Seine Leidenschaft: getunte PS-Boliden. Sein Problem: Die Polizei. Seine Lösung: Illegale Rennen im Tokyoter Underground. Hier sind die ultimativen "Drift-Racing-Wettbewerbe" angesagt. Und das heisst "Pedal to the Metal" – Vollgas auf Strecken, die so eng sind, dass sie selbst Fahrradfahrern Schweissperlen auf die Stirn treiben. Achterbahngleich wird hier das Limit an jeder Kurve neu definiert.

"The Fast And The Furious: Tokyo Drift", das ist Auto-Action vom Feinsten, coole Sprüche und sexy Girls. Autokult pur! Ihr Gurt sitzt bretthart am Körper? Besser, Sie ziehen ihn nochmals fester.


© 2020 Universal Pictures International Switzerland

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Universal Pictures International Switzerland

 

REGIE:
Justin Lin
PRODUKTION:
Neal H. Moritz
CAST:
Lucas Black
Bow Wow
Nathalie Kelley
Brian Tee
Sung Kang
Leonardo Nam
DREHBUCH:
Chris Morgan
KAMERA:
Stephen F. Windon
SCHNITT:
Fred Raskin
TON:
Peter Brown
Bruce Stambler
MUSIK:
Brian Tyler
AUSSTATTUNG:
Ida Random
KOSTÜME:
Sanja Milkovic Hays
VISUAL EFFECTS:
Crystal Dowd

LAND:
USA
JAHR: 2006
LÄNGE: 104min