Ex Voto
  [nicht mehr im Kino - Release: 29. November 2018]
   
 

Ein Film von Erich Langjahr • Der Film "Ex Voto" von Erich Langjahr aus dem Jahre 1986 kommt erneut als Reprise ins Kino.

2018 wurde der Film mit Hilfe von Memoriav (Verein zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturgutes der Schweiz), der Kantone Luzern, Schwyz und Zug und weitere Donatoren restauriert und digitalisiert.

Der Film wurde an über 20 internationalen Festivals gezeigt und erhielt Auszeichnungen in Paris, Leipzig und Nyon sowie die Qualitätsprämie des Bundes.

"Mit diesem Film löse ich mein Versprechen ein, die Landschaft meiner Jugend zu filmen. Dieses Versprechen ist ein Gelübde.

Im Verstehen-wollen der komplexen Kulturverhältnisse der Innerschweiz wollte ich ergründen, wer ich bin und welche Einflüsse mich geprägt haben. In der Betrachtung meiner Heimat, hatte ich das Bedürfnis, dem Elementaren des Lebens und Überlebens näher zu kommen. So bin ich mit der Kamera durch mein Land gezogen und habe all das aufgenommen, was mir begegnet ist. Während der Arbeit wurde mir klar, dass der Film eine Selbstbesinnung auf meine eigenen geistig-seelischen Bedürfnisse ist. Ich habe versucht, eine Antwort zu finden, mir bewusst zu werden, was meine elementaren Empfindungen sind, von denen ich glaube, dass es bei meinen Mitmenschen gar nicht andere sind.

Es ist der Versuch zu fassen, was es bedeutet eine HEIMAT zu haben. Mit allen Widersprüchen. HEUTE...HIER..." – Erich Langjahr


© 2018 Langjahr Film GmbH

VERLEIH: Langjahr Film GmbH

 

REGIE:
Erich Langjahr
PRODUKTION:
Erich Langjahr
DREHBUCH:
Erich Langjahr
KAMERA:
Erich Langjahr
SCHNITT:
Erich Langjahr
MUSIK:
Mani Planzer

LAND:
Schweiz
JAHR: 1986
LÄNGE: 110min