Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte
  [nicht mehr im Kino - Release: 29. November 2016]
   
 

Ein Film von GĂĽnter Hofer • Es ist Nachmittag am 24. Dezember in einem ländlichen Dorf. Ein Vater bereitet mit seinen drei Söhnen den bevorstehenden Abend vor, während die Mutter noch Besorgungen im Dorf macht. Die jĂĽngeren Kinder schmĂĽcken den Weihnachtsbaum, der Vater steht in der KĂĽche und der dreizehnjährige Thomas beschäftigt sich mit seinem Handy, was zu heftigen Diskussionen mit seinem Vater fĂĽhrt. Nach einem klärenden Gespräch versöhnen sie sich wieder, doch dann läutet es an der TĂĽr. Zwei Polizisten stehen draussen und die Familie erfährt, dass die Mutter einen schweren Verkehrsunfall hatte und schwer verletzt ist….
Dies ist die Vorgeschichte und wir erleben, wie der Vater mit seinen Söhnen, und besonders Thomas, der sich die Schuld am Unfall seiner Mutter gibt, diese Belastungen überwinden. Auch die neue Untermieterin Sabrina mit ihrer Tochter Jessica bringt Spannung in den Haushalt. Sei es beim Vater zu Sabrina oder auch bei Thomas zu Jessica, die ihre gemeinsamen Geheimnisse haben. Und als Thomas nach einem Zwischenfall in der Schule zwei Wochen Hausarrest bekommt, zeigt sich, was Vertrauen und Verantwortung bedeutet.
Und über allem steht ein geheimnisvoller alter Mann, der nicht nur Thomas zum Nachdenken bringt und ihm mit seinem Wissen wieder eine hoffnungsvolle Perspektive gibt, nein, auch viele andere profitieren von dem Mann. Doch wer ist dieser Mann und warum lebt er allein im Wald? Wird die Mama wieder aus dem Koma erwachen? Und wie wird das nächste Weihnachtsfest für die Familie? Am Schluss der Geschichte werden alle Fragen aufgelöst, doch werden auch alle glücklich sein?


© 2017 -diverse-

VERLEIH: -diverse-

 

REGIE:
GĂĽnter Hofer
DREHBUCH:
GĂĽnter Hofer

LAND:
Schweiz
JAHR: 2015
LÄNGE: 141min