Erbarme dich - Matthäus Passion Stories
  [nicht mehr im Kino - Release: 10. März 2016]
   
 

Die beste Erfindung der Menschheit ist Gott • Unbestritten einer der bedeutendsten Musikfilme des Jahres. Mit Bachs Arie „Erbarme Dich“ aus der Matthäus-Passion komponiert RamĂłn Gieling einen visionären und nahtlosen Bewusstseinsstrom, der die Tiefe und die Komplexität von Bachs Meisterwerk widerspiegelt. Ein Erlebnis, das alle Sinne anregt und den Fokus auf die Musik und ihr Erleben richtet. (Paolo Moretti, Visions du RĂ©el 2015)
Die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach ist über 250 Jahre alt, und bis heute berührt und beschäftigt sie ihr Publikum auf eindrucksvolle Weise. Der Film, der sich diesem Phänomen widmet, erzählt mit grosser inszenatorischer Kraft von einem Figurenensemble, in dem jeder schicksalhaft mit der Passion verbunden ist. Das Leiden und Sterben Jesu Christi steht nicht allein für sich, sondern wird verwoben mit dem Leiden der Menschen. Wie in einem Theaterstück berichten der Maler, der Tänzer, die Sopranistin und einige mehr von ihren Begegnungen mit dem Werk, von ihren Beziehungen zu Gott, zu Trauer und Schuld. All das ist eingebettet in kraftvolle musikalische und szenische Darbietungen der Kompositionen. Den hochprofessionellen Musikern wird mit einiger Symbolkraft ein Obdachlosenchor gegenübergestellt, der die Darbietungen beobachtet und durch seine stille Anwesenheit kommentiert. Was alle teilen, ist das erlösende Moment der Musik – einer Musik, die sich ihrer erbarmt und die sie ihre eigene Passion finden lässt. (Kim Busch, DOK Leipzig 2015)


© 2019 CinĂ©libre

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Cinélibre

 

REGIE:
RamĂłn Gieling
PRODUKTION:
Hans de Wolf
Janneke Doolaard
Hanneke Niens
CAST:
Peter Sellars
Anna Enquist
Emio Greco
Simon Halsey
Pieter Jan Leusink
Rinke Nijburg
DREHBUCH:
RamĂłn Gieling
KAMERA:
Goert Giltay
SCHNITT:
Barbara Hin
TON:
Marc Lizier
Vladimir Rakic
AUSSTATTUNG:
Vincent de Pater

LAND:
Niederlande
JAHR: 2015
LÄNGE: 98min