El Entusiasmo
  [nicht mehr im Kino - Release: 07. September 2000]
   
 

Träume und Leidenschaft in der Wüste Chiles • Der Film "El Entusiasmo" skizziert anhand einer Liebesgeschichte dreier Menschen die chilenische Gesellschaft im Aufbruch nach der von den USA installierten Militärdiktatur Pinochets. Zwei Männer, die die gleiche Frau lieben, packen die Zukunft sehr unterschiedlich an. Der eine von ihnen lässt seiner Euphorie und seiner Unternehmungslust keine Grenzen, der andere, der vergeistigtere filmt zwar weiter seine Umgebung, kehrt aber immer mehr nach innen. Riccardo Larraín, der bedeutendste chilenische Filmemacher der Nachdiktaturzeit, choreographiert diese Geschichte mit einer hervorragenden Kameraführung in die faszinierende Wüstenlandschaft des Nordens in seiner Heimat hinein, gibt ihr eine symphonische Note und lässt als eine Art Subplot in der Handlung immer wieder den Poeten Pablo Neruda aufscheinen. Eine wichtige Perspektive im Film nimmt das Kind von Isabel und Fernando ein, das den Entwicklungen einerseits ausgeliefert ist und andererseits auch Fragen an sie und an die Vergangenheit stellt. Die Dreiecksgeschichte hat als politischen Untergrund die jüngere Geschichte Chiles, denn der Volksmörder Pinochet ist noch immer präsent.


© 2018 trigon-film

VERLEIH: trigon-film

 

REGIE:
Ricardo P. Larrain
PRODUKTION:
Claire Lajoumard
Christian Lajoumard
Alberto Kitzler
CAST:
Carmen Maura
Maribel Verdu
Alvaro Escobar
Alvaro Rudolphi
DREHBUCH:
Jorge Goldenberg
Ricardo P. Larrain
KAMERA:
Esteban Courtalon
SCHNITT:
Danielle Fillios
TON:
Claudio Hijerra
Ernesto Trujillo
Pablo Vargas
MUSIK:
Jorge Arriagada
KOSTÜME:
María Isabel Ossul

LAND:
Chile
Spanien
Frankreich
JAHR: 1998
LÄNGE: 120min