Eine wen iig, dr Dällebach Kari
  [nicht mehr im Kino - Release: 01. März 2012]
   
 

Ein Film von Xavier Koller • Kari wird 1877 als jüngstes von acht Kindern der verarmten Bauerfamilie mit einer Hasenscharte geboren. Der herbeigerufene Arzt empfiehlt den Eltern, das Neugeborene wie eine junge Katze zu ertränken. Er habe mit seiner Missbildung ohnehin keine Chance zu überleben. Doch Marghareta, die Mutter, füttert ihren Kari wie einen aus dem Nest gefallenen Vogel durch. Kari ist eine Frohnatur, er glaubt an das Schöne im Leben. Mit Anfang zwanzig verliebt er sich bei einem Schwingfest unsterblich in die hübsche, aus reichem Haus stammende Annemarie Geiser. Die feinfühlige, zarte und humorvolle junge Frau erwidert seine Gefühle bedingungslos. Das Glück scheint perfekt. Doch als Kari bei der Familie Geiser antanzen muss, nimmt dieses ein jähes Ende. Seine Minderwertigkeitsgefühle holen Kari in übermächtiger Weise ein – verliert alles, was ihm lieb und teuer war.


© 2017 Elite Film

VERLEIH: Elite Film

 

REGIE:
Xavier Koller
PRODUKTION:
Alfi Sinniger
CAST:
Hanspeter Müller
Carla Juri
Nils Althaus
DREHBUCH:
Xavier Koller
KAMERA:
Felix von Muralt
TON:
Marcus Sujata
Carsten Richter
MUSIK:
Balz Bachmann
AUSSTATTUNG:
Toni Lüdi
Ralf Schreck

LAND:
Schweiz
JAHR: 2011
LÄNGE: 111min