The Dust of Time
  [nicht mehr im Kino - Release: 15. Oktober 2009]
   
 

Schatten der Vergangenheit • Ein amerikanischer Regisseur griechischer Abstammung will in Rom den Dreh eines Films fortsetzen. Dieser handelt von der Liebe einer Frau - seiner Mutter - zu zwei Männern. Sie hat die beiden ein Leben lang geliebt und wurde von beiden wiedergeliebt.

Die Liebenden verlieren sich und finden sich wieder. Sie suchen einander auf einer Reise durch Raum und Zeit, vorbei an den bedeutenden Ereignissen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der historische Bogen spannt sich über Exil und Trennung bis zum Zusammenbruch von Ideologien - von Stalins Tod, dem Watergate-Skandal und dem Vietnamkrieg bis zum Fall der Berliner Mauer.

Wie im Traum erinnert sich der Regisseur an Menschen und Ereignisse. In der Dämmerung des 21. Jahrhunderts fällt leise der Schnee auf vergangene Zeiten und vergehende Zeit, auf das Universum...

Mit «Dust of Time» setzt Theo Angelopoulos die in seinem letzten grossen Werk, «Eleni» (Die Erde weint, 2004), begonnene Liebesgeschichte um die schöne Eleni fort. Die Filme des griechischen Meisterregisseurs sind Legende. Wie kaum ein anderer prägt er seit Jahrzehnten das europäische Filmschaffen mit eigenwilligen, mythischen, philosophischen Werken.


© 2017 Filmcoopi

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Theodoros Angelopoulos
PRODUKTION:
Phoebe Economopoulos
CAST:
Willem Dafoe
Bruno Ganz
Michel Piccoli
Irène Jacob
Christiane Paul
Kostas Apostolidis
Tiziana Pfiffner
DREHBUCH:
Theodoros Angelopoulos
Tonino Guerra
Petros Markaris
KAMERA:
Andreas Sinanos
SCHNITT:
Yorgos Helidonidis
Yannis Tsitsopoulos
TON:
Marinos Athanasopoulos
MUSIK:
Eleni Karaindrou
KOSTÜME:
Regina Khomskaya
Francesca Sartori
Martina Schall

LAND:
Griechenland
Italien
Deutschland
Frankreich
Russland
JAHR: 2008
LÄNGE: 125min