Dot the I
  [nicht mehr im Kino - Release: 22. Juli 2004]
   
 

Mit Gael García Bernal • Am Vorabend ihrer Hochzeit mit Barnaby küsst Carmen unbekümmert einen attraktiven Fremden - Kit. Bei ihrem Verlobten Barnaby, der sie abgöttisch liebt, hatte Carmen nach einer gewalttätigen, wechselhaften Beziehung in Spanien Trost und Schutz gefunden. Carmen erhofft sich in dieser Ehe lang ersehnte Sicherheit und Beständigkeit. Doch dieser eine Kuss von Kit weckt erneut ihre unbändige Leidenschaft; sie ist hin- und hergerissen zwischen ihren neu aufgebrochenen Gefühlen und der Treue zu dem Mann, den sie heiraten wird.

DOT THE I, eine Dreiecksbeziehung mit Zügen einer schwarzen Komödie, zeigt in der Hauptrolle Gael García Bernal, der in AMORES PERROS - HUNDELIEBE über Nacht berühmt wurde (Auszeichnung der «Semaine de la Critique» in Cannes als bester Darsteller). García Bernal war auch in Y TU MAMÁ TAMBIÉN zu sehen, der den Kritikerpreis für den besten ausländischen Film erhielt und für den er in Venedig als bester Darsteller ausgezeichnet wurde und momentan im Kino mit LA MALA EDUCACIÓN wiederum eine ausgezeichnete Rolle spielt.


© 2017 Elite Film

VERLEIH: Elite Film

 

REGIE:
Matthew Parkhill
PRODUKTION:
George Duffield
Meg Thomson
CAST:
Gael García Bernal
Natalia Verbeke
Tom Hardy
Charlie Cox
Yves Aubert
Myfanwy Waring
DREHBUCH:
Matthew Parkhill
KAMERA:
Affonso Beato
SCHNITT:
Jon Harris
TON:
Simon Gershon
MUSIK:
Javier Navarrete
AUSSTATTUNG:
Tom Burton
KOSTÜME:
Louise Stjernsward

LAND:
England
Spanien
USA
JAHR: 2003
LÄNGE: 92min