Desert Dancer
 
   
 

Ein Film von Richard Raymond • Tanzen steht im Iran unter Strafe. Für den Jungen Afshin Ghaffarian (REECE RITCHIE) ist das Verbot jedoch nur schwer zu befolgen – zu gross ist seine Faszination für den Tanz. Erst als Student kommt Afshin seinem Traum näher: In Teheran hat er über einen gehackten Internetaccount unbegrenzten Zugang zu YouTube-Videos, mit deren Hilfe er sich selbst das Tanzen beibringt. Seine Inspirationen reichen von Michael Jacksons Moonwalk bis zum Tanztheater von Pina Bausch. In einigen liberalen Mitstudenten findet Afshin Gleichgesinnte, mit denen er schliesslich eine Untergrund-Tanzgruppe gründet. Sie proben heimlich, in einem abgelegenen Versteck, das für sie zu einem kleinen Raum der Hoffnung und Freiheit inmitten der Verbote wird. So kommt Afshin auch seiner geheimnisvollen Partnerin Elaheh (FREIDA PINTO) näher, mit der ihn bald mehr als nur die Liebe zum Tanz verbindet. Kurz vor den Präsidentschaftswahlen, inmitten von grossen politischen Spannungen zwischen radikalen Muslimen und Reformern, beschliesst Afshin trotz aller Risiken, vor ausgewähltem Publikum aufzutreten: in der Wüste, 100 Kilometer von Teheran entfernt. Doch der Verrat durch einen Freund könnte alle in grosse Gefahr bringen und die Moralpolizei ist den illegalen Tänzern bereits dicht auf der Spur...


© 2018 Praesens Film

VERLEIH: Praesens Film

 

REGIE:
Richard Raymond
PRODUKTION:
Pippa Cross
Izabella Miko
CAST:
Freida Pinto
Tom Cullen
Nazanin Boniadi
Marama Corlett
Reece Ritchie
Akin Gazi
DREHBUCH:
Jon Croker
KAMERA:
Carlos Catalán
SCHNITT:
Chris Gill
Celia Haining
TON:
Sandy Buchanan
Andy Shelley
MUSIK:
Benjamin Wallfisch
AUSSTATTUNG:
Shahram Karimi
KOSTÜME:
Louise Stjernsward
VISUAL EFFECTS:
Paul Driver
Ben Shepherd

LAND:
England
JAHR: 2014
LÄNGE: 98min