Dancing Arabs
  [nicht mehr im Kino - Release: 05. März 2015]
   
 

Mon Fils • Eyad ist der erste Palästinenser, der an einer Elite-Schule in Jerusalem angenommen wird. Zunächst fällt es ihm nicht leicht, Anschluss zu finden. Bald aber lernt er den kranken Yonatan und dessen Mutter kennen. Zwischen Eyad und der jĂĽdischen Familie entsteht eine enge Freundschaft.
Sein Leben nimmt eine weitere Wende, als er die schöne Jüdin Naomi trifft und sie sich ineinander verlieben. Auf seiner Suche nach Zugehörigkeit und einem Platz im Leben erkennt der zwischen zwei Welten pendelnde Eyad, dass er eine Entscheidung treffen muss, die sein Leben für immer verändern wird...
Eran Riklis gehört zu den renommiertesten Regisseuren Israels. Mit mehrfach ausgezeichneten Filmen wie «Lemon Tree» und «The Syrian Bride» begeisterte er ein internationales Publikum. Nun erzählt er mit überraschender Leichtigkeit vom nicht einfachen Zusammenleben von Juden und Palästinensern in Israel. «Dancing Arabs» spielt anfangs der 1990er-Jahre und beruht auf dem halb-biografischen gleichnamigen Buch des Schriftstellers Sayed Kashua: Ein feinfühliger, bewegender Film, der mit lustigen und ernsten Momenten verzaubert.


© 2017 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Eran Riklis
PRODUKTION:
Michael Eckelt
Chilik Michaeli
CAST:
Tawfeek Barhom
Ali Suliman
DREHBUCH:
Sayed Kashua
KAMERA:
Michael Wiesweg
SCHNITT:
Richard Marizy
TON:
Amedeo Malagia
MUSIK:
Jonathan Riklis
AUSSTATTUNG:
Yoel Herzberg
KOSTÜME:
Hamada Atallah
VISUAL EFFECTS:
Jonas Schmid

LAND:
Israel
JAHR: 2014
LÄNGE: 105min