Chaque jour est une fĂȘte
  [nicht mehr im Kino - Release: 27. Januar 2011]
   
 

Ein Film von Dima El-Horr • Drei Frauen in einem Bus im Libanon. Sie haben das gleiche Ziel: ein MĂ€nnergefĂ€ngnis. Die erste Frau besucht ihren Ehemann, den sie seit ihrem Hochzeitstag nicht mehr gesehen hat. Die zweite hat nur eines im Sinn: ihren Mann, der eine lange Strafe absitzt, dazu zu bringen, die Scheidungspapiere zu unterzeichnen. Danach wird sie endlich frei sein. Die dritte Frau hat Angst. Heimlich hat sie die Waffe ihres Mannes, einem GefĂ€ngniswĂ€rter, dabei, die er zu Hause vergessen hat. Eine schnurgerade Strasse scheint schnell zum Ziel zu fĂŒhren: vom Zentrum Beiruts zum Mermel-GefĂ€ngnis in der WĂŒste. Doch bald wird die Reise kompliziert. Der Knall einer verirrten Kugel stört die Busreisenden aus ihrer Lethargie auf und deutet zugleich an, dass gefĂ€hrliche und ungeheuerliche Dinge vorgehen im diesem Land, das sich in einem nicht-erklĂ€rten BĂŒrgerkrieg befindet. GerĂŒchte von Massakern werden laut. FlĂŒchtlingsgruppen werden gesichtet. Die Reise der drei Frauen geht weiter, eher eine Reise ins Innere. Zwischen Alptraum und Phantasie, echten BefĂŒrchtungen und kollektiver Erinnerung wird der Film zu einer Reise zu den IdentitĂ€tsproblemen eines zerrissen Landes. Nicht umsonst ist es die Reise dreier Frauen. Nur sie - so die These des Films - können einen Ausweg aus dem Teufelskreis der Gewalt finden.


© 2018 trigon-film

VERLEIH: trigon-film

 

REGIE:
Dima El-Horr
PRODUKTION:
Thierry Lenouvel
CAST:
Hiam Abbass
Manal Khader
Raia Haidar
Fadi Abi Samra
Berj Fazalian
Nabil Abou Mrad
Karim Saleh
DREHBUCH:
Dima El-Horr
Rabih Mroue
KAMERA:
Dominique Gentil
SCHNITT:
Jacques Comets
TON:
Thomas Robert
MUSIK:
Pierre Aviat

LAND:
Frankreich
Libanon
Deutschland
JAHR: 2009
LÄNGE: 85min