Le cerf-volant
  [nicht mehr im Kino - Release: 13. Januar 2005]
   
 

Silberner Löwe – Grosser Preis der Jury Venedig 2003 • Lamia (Flavia Béchara) lebt in einem südlibanesischen Dorf an der Grenze zu Israel. Am Tag ihrer Hochzeit mit einem Cousin, der in der anderen Hälfte des einst ungeteilten Ortes lebt, überquert sie den Stacheldraht. Lamias Dorfteil ist im Libanon, das Dorf von Sami wurde von Israel annektiert. Die Bewohner der beiden Dorfteile können nur per Megaphon miteinander sprechen und nur unter strenger militärischer Kontrolle. Sie begegnen sich nie und sehen sich nur mit Feldstechern. Einzig die sich Versprochenen dürfen diese Grenze überschreiten - und zurück können sie erst wieder im Sarg... Lamia lässt alles zurück: ihre Familie, ihren kleinen Bruder, mit dem sie immer im Grenzstreifen Papierdrachen steigen liess, die Schule, ihre Freundinnen, ihre Mutter, ihre Vergangenheit. Auf der anderen Seite der Grenze, bei Sami, fühlt Lamia sich nicht wohl. Sie verweigert sich ihrem Mann – und da ist auch noch der junge Grenzpolizist, an dem sie vorbeigekommen ist auf dem Weg durch das verminte Niemandsland...


© 2019 Look Now!

VERLEIH: Look Now!

 

REGIE:
Randa Chahal Sabag
PRODUKTION:
Humbert Balsan
CAST:
Flavia Bechara
Ziad Rahbani
Randa Asmar
Julia Kassar
Lialiane Nemri
Renée Dick
Nayef Naji
DREHBUCH:
Randa Chahal Sabag
KAMERA:
Alain Levent
SCHNITT:
Marie-Pierre Renaud
TON:
Jérôme Ayasse
Fawzi Tabet
Joël Rangon
MUSIK:
Ziad Rahbani
AUSSTATTUNG:
Sylvain Chauvelot

LAND:
Libanon
Frankreich
JAHR: 2003
LÄNGE: 80min