ça commence aujourd'hui
  [nicht mehr im Kino - Release: 27. Januar 2000]
   
 

Ei Film von B. Tavernier • Daniel leitet eine Vorschule in Nordfrankreich, das einmal reich war und jetzt von Arbeitslosigkeit zernagt wird. UnterstĂĽtzt von einem engagierten Team und von seiner Freundin, einer KĂĽnstlerin, setzt Daniel sich leidenschaftlich dafĂĽr ein, den Kindern Zukunftschancen zu geben und ihre Kreativität anzuregen. Als er gegen seine Vorschriften einer Mutter hilft, die auf dem Schulhof zusammenbricht, gerät er in Konflikt mit den Autoritäten. Ein Drama um die Kraft von Mut und Phantasie bahnt sich an. Ein Drama, das sich zwischen dem industriellen Ă–dland und den weiten Landschaften, dem Regen und dem prachtvollem Licht des Nordens abspielt und das von den Gesichtern der Kinder erhellt wird, fĂĽr die alles immer heute beginnt.

«Der Regisseur hat das Herz auf dem rechten Fleck, kompromisslos stellt er sich der Misere, ohne billige Lösungen herbeizufaseln oder die politischen Verantwortlichen global abzukanzeln. Humor und Rührseligkeit haben in diesem Film ebenso ihren Platz wie blanke Verzweiflung. Und sämtliche Beteiligten sind mit einer Beseeltheit bei der Sache, deren Quelle nicht lang gesucht werden muss: ÇA COMMENCE AUJOURD'HUI handelt vom Hier und Heute und gibt den Verlierern der Globalisierung auf der Leinwand und jenseits ihre Würde zurück.» TAGES-ANZEIGER


© 2017 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Bertrand Tavernier
PRODUKTION:
Alain Sarde
Frédéric Bourboulon
CAST:
Philippe Torreton
Maria Pitarresi
Nadia Kaci
Veronique Ataly
Nathalie BĂ©cue
Emmanuelle Bercot
Françoise Bette
DREHBUCH:
Bertrand Tavernier
Dominique Sampiero
Tiffany Tavernier
KAMERA:
Alain Choquart
SCHNITT:
Sophie Brunet
MUSIK:
Louis Sclavis
AUSSTATTUNG:
Thierry François

LAND:
Frankreich
JAHR: 1999
LÄNGE: 117min