Bure Baruta - Das Pulverfass
  [nicht mehr im Kino - Release: 11. Juni 1999]
   
 

Preis der Internationalen Filmkritik am Filmfestival Venedig 1998 • Eine Nacht in Belgrad. Willkommen im Cabaret Balkan. Conférencier Boris empfängt Sie zu einer nächtlichen Fahrt durch die Stadt.

Begegnen Sie zuerst einem Taxifahrer, der eine alte Rechnung mit dem ehemaligen Polizisten Dimitri zu begleichen hat. Sein Fahrgast Mané, ein Heimkehrer aus Frankreich, will eine frühere Geliebte aufspüren. Eine junge Frau wird ihrerseits Zeugin eines absurden Bus-Kidnapping und führt Sie zum jungen bosnischen Rebellen, der in dubiose Drogengeschäfte verwickelt ist. Treten Sie unter die Dusche zweier Boxer und verfolgen Sie, wie jedes ihrer Worte ihre Freundschaft mit Hass vergiftet.

Diese und andere Menschen treiben ziellos durch die dunklen Strassen. Sie haben sich den Fantomen ihrer Vergangenheit zu stellen, um eine Zukunft zu haben. Das Pulverfass, auf dem sie sitzen, kann jeden Moment hochgehen.

Goran Paskaljevic (Someone Else's America) paart die verschlungene Struktur eines 'Short Cuts' mit dem bitterbösen Sarkasmus von 'Pulp Fiction' zu einer explosiven Mischung. Die besten jugoslawischen SchauspielerInnen sind hier vereint zu einer einmaligen Demaskierung der Absurdität von Gewalt.


© 2017 Xenix Filmdistribution GmbH

VERLEIH: Xenix Filmdistribution GmbH

 

REGIE:
Goran Paskaljevic
PRODUKTION:
Antoine de Clermont-Tonnerre
Goran Paskaljevic
CAST:
Miki Manojlovic
Lazar Ristovski
Mirjana Jokovic
Sergei Trifunovic
Nikola Ristanovski
Marko Urosevic
Nebojsa Glogovac
DREHBUCH:
Dejan Dukovski
Goran Paskaljevic
KAMERA:
Milan Spasic
SCHNITT:
Petar Pulnikovic
MUSIK:
Zoran Simjanovic
AUSSTATTUNG:
Milenko Jeremic

LAND:
Jugoslawien
Mazedonien
Frankreich
Griechenland
Türkei
JAHR: 1998
LÄNGE: 102min