La bonne √©pouse
  [Arena Cinemas 17 • 17.50/20.30 F/d • 8/14]
[Houdini 1 • So/Mo/Mi 14.50/17.20/19.50 F/d • 8/6]
[Houdini 4 • Di 14.50/17.20/19.50 F/d • 8/6]
[Kosmos 4 • 14.45/19.45 F/d • 8/14]
   
 

Ein Film von Martin Provost • Was braucht eine junge Frau f√ľr eine erfolgreiche Zukunft? Paulette Van der Beck weiss es! Zusammen mit der Schwester ihres Mannes und einer Angestellten f√ľhrt sie Ende der 1960er-Jahre eine Haushaltsschule in der franz√∂sischen Provinz. Die drei bringen ihren Sch√ľlerinnen bei, was sie als perfekte Gattinnen und Hausfrauen k√∂nnen m√ľssen. Nat√ľrlich befasst sich Paulette nicht mit den Finanzen, sowas ist schliesslich M√§nnersache. Das aber erweist sich als fatal, denn eines Tages muss sie feststellen, dass ihr Institut vor dem Ruin steht. Und als w√§re das nicht genug, weht jetzt, im Mai 1968, pl√∂tzlich auch noch eine Brise aufst√§ndischer feministischer Ideen aus Paris Richtung Paulettes Schule‚Ķ Die Spielfilme ¬ęS√©raphine¬Ľ, ¬ęSage Femme¬Ľ und nun ¬ęLa Bonne √Čpouse¬Ľ: Der franz√∂sische Drehbuchautor und Regisseur Martin Provost versteht es, stimmige und stimmungsvolle Geschichten mit Frauen im Mittelpunkt zu erz√§hlen. In den Hauptrollen seiner neuen Kom√∂die gl√§nzen Juliette Binoche, Yolande Moreau und No√©mie Lvovsky mit ihrem herausragenden schauspielerischen K√∂nnen. ¬ęLa Bonne √Čpouse¬Ľ √ľberrascht mit einer vergn√ľglichen Story, liebevollen Details, k√∂stlichen Dialogen ‚Äď franz√∂sisches Kino voller Esprit und Humor.


© 2020 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Martin Provost
PRODUKTION:
Adrian Politowski
CAST:
Juliette Binoche
Yolande Moreau
Noémie Lvovsky
Edouard Baer
François Berléand
Marie Zabukovec
Anamaria Vartolomei
Lily Taieb
DREHBUCH:
Martin Provost
Séverine Werba
KAMERA:
Guillaume Schiffman
SCHNITT:
Albertine Lastera
TON:
Brigitte Taillandier
Ingrid Ralet
Emmanuel Croset
MUSIK:
Grégoire Hetzel

LAND:
Frankreich
JAHR: 2020
LÄNGE: 110min