Barfuss nach Timbuktu
  [nicht mehr im Kino - Release: 29. Oktober 2009]
   
 

Ernst Aebi: Mit dem Kopf durch den Sand • Araouane, ein Dorf mitten in der Sahara... Die einst bl├╝hende Oase versinkt beinahe im Sand, als der bekannte Schweizer K├╝nstler Ernst Aebi Ende der 80er-Jahre auf seiner W├╝stenreise dort Halt macht. Der Ort fasziniert und ber├╝hrt ihn. Und sein Wiederaufbau wird zu Aebis grossem Projekt. Er m├Âchte Unm├Âgliches m├Âglich machen - und dabei eines nicht sein: Entwicklungshelfer.

Aebi, Mitbegr├╝nder des New Yorker K├╝nstlerquartiers SoHo, bleibt drei Jahre in der W├╝ste, wild entschlossen, notfalls sein ganzes Verm├Âgen in das Projekt zu investieren. Und das Dorf erwacht zu neuem Leben: Es entstehen ein fruchtbarer Gem├╝segarten, eine Schule - und sogar ein kleines Hotel.

Ein B├╝rgerkrieg in Mali zwingt Aebi anfangs der 90er-Jahre, 'sein' Dorf fluchtartig zu verlassen. Zur├╝ck bleiben eine bl├╝hende Oase, Freunde, die auf Ernst Aebis baldige R├╝ckkehr warten.

Es wird fast 20 Jahre dauern, bis Aebi 2008 endlich wieder nach Araouane aufbrechen kann. Eine Reise zwischen Hoffen und Bangen und einem Ende, das anders kommt, als er denkt...

BARFUSS NACH TIMBUKTU verwebt geschickt Archivaufnahmen und neues Material zu einem faszinierenden Portr├Ąt ├╝ber einen aussergew├Âhnlichen Schweizer und 'Welterkunder'.


© 2017 Filmcoopi

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Martina Egi
CAST:
Ernst Aebi
DREHBUCH:
Martina Egi
Beat Hirt
KAMERA:
Frank Messmer
SCHNITT:
Christian M├╝ller
TON:
Florian Flossmann
Roberto Filaferro

LAND:
Schweiz
JAHR: 2009
LÄNGE: 85min