Au bout des doigts
  [Arthouse Piccadilly 2 • 17.45/20.00 F/d • 8/12]
   
 

Ein Film von Ludovic Bernard • Bahnhofstrubel in Paris: Menschen str√∂men durcheinander, gehetzt, anonym, merkw√ľrdig blind und taub f√ľreinander. Nur f√ľr einen gilt diese Beschreibung nicht. Mathieu Malinski hat sich auf eine Insel inmitten dieses gesch√§ftigen Gewusels zur√ľckgezogen. Der junge Mann sitzt an einem √∂ffentlichen Klavier, er spielt ganz f√ľr sich und doch auch f√ľr die ganze Welt. Und einer ist im Publikum, der wahrnimmt, dass die Musik f√ľr Mathieu mehr ist als ein zerstreuendes Hintergrundrauschen: Pierre Geithner, Leiter des Pariser Konservatoriums. Nur zu gern w√ľrde er den jungen Mann f√∂rdern, doch Mathieu Malinski hat schon zu viele Entt√§uschungen erlebt, um sein Gl√ľck annehmen zu k√∂nnen. Und so weist Mathieu ihn ab. Bis zu dem Tag, an dem er wegen Diebstahls vor Gericht steht und niemanden hat, an den er sich wenden kann ‚Äď ausser Pierre Geithner, der seine Haftstrafe in Sozialstunden am Konservatorium umwandeln l√§sst. Pierre erkennt Mathieus aussergew√∂hnliches Talent und meldet ihn zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an. So betritt Mathieu eine Welt, deren Regeln


© 2019 Path√© Films AG

VERLEIH: Pathé Films AG

 

REGIE:
Ludovic Bernard
PRODUKTION:
Eric Juhérian
Mathias Rubin
CAST:
Kristin Scott Thomas
Lambert Wilson
Karidja Touré
Jules Benchetrit
André Marcon
Vanessa David
Michel Jonasz
DREHBUCH:
Johanne Bernard
Ludovic Bernard
KAMERA:
Thomas Hardmeier
SCHNITT:
Romain Rioult
MUSIK:
Harry Allouche
AUSSTATTUNG:
Philippe Chiffre
KOSTÜME:
Marylin Fitoussi
VISUAL EFFECTS:
Jeremie Leroux

LAND:
Frankreich
JAHR: 2018
LÄNGE: 106min