Ate ver a luz
  [nicht mehr im Kino - Release: 03. Juli 2014]
   
 

Apres la nuit • Gerade aus dem Gefängnis entlassen kehrt Sombra ins kreolische Viertel von Lissabon zurück. Ein wunderlicher Leguan, geliehenes Geld, das er nicht zurückzahlen kann, eine vertrauensselige junge Nachbarin und ein Bandenchef, der zunehmend an ihm zweifelt – bald fragt sich Sombra, ob er vielleicht besser gar nicht mehr aufgetaucht wäre…

Nach verschiedenen international erfolgreichen Kurzfilmen hat der 1985 geborene Basil da Cunha seinen ersten Langspielfilm realisiert, der sogleich in die renommierte Reihe «Quinzaine des Réalisateurs» des Filmfestivals Cannes eingeladen wurde. «Até ver a luz» folgt einem ganz eigenen Rhythmus – die Geschichte um Sombra, der sich treiben lässt und nur nachts unterwegs ist, entwickelt einen starken Sog. Basil da Cunha, dem Westschweizer mit portugiesischen Wurzeln, ist ein packender und eigenwilliger Film gelungen.


© 2017 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Basil da Cunha
PRODUKTION:
Elena Tatti
CAST:
Pedro Ferreira
João Veiga
Nelson Da Cruz
Duarte Rodrigues
Paulo Ribeiro
KAMERA:
Patrick Tresch
SCHNITT:
Renata Sancho
Basil da Cunha
Emilie Morier
TON:
Philippe Ciompi
Adrien Kessler

LAND:
Schweiz
JAHR: 2013
LÄNGE: 95min