Are we done yet
 
   
 

Ein Film von Steve Carr • Der Junggeselle Nick ist begeisterter Sammler von Fanartikeln aus dem Sport und bietet diese in einem kleinen Geschäft zum Verkauf an. Er lernt Suzanne kennen, die als Eventmanager gegenüber seines Geschäftes tätig ist, und fühlt sich direkt zu ihr hingezogen. Suzanne lebt mit ihrer 13-jährige Tochter Lindsey und ihrem 7-jährigen Sohn Kevin von ihrem Mann getrennt. Die beiden Kinder sind der Meinung, der einzig richtige Mann für ihre Mutter sei ihr leiblicher Vater, den sie jedoch seit Jahren nicht mehr gesehen haben. Daher machen sie Verehrern ihrer Mutter das Leben schwer, um sich die Chance offen zu halten, dass ihr Vater zu ihrer Mutter zurückkehrt.

Suzanne reist geschäftlich nach Vancouver. In letzter Minute erhält sie am Flughafen einen Anruf des Vaters der beiden Kinder, in dem er ihr mitteilt, dass er aufgrund einer Erkrankung während Suzannes Geschäftsreise nicht wie vereinbart auf ihre gemeinsamen Kinder aufpassen kann. Suzanne will daraufhin ihre Geschäftsreise nicht mehr antreten, doch Nick bietet sich an, die Kinder von Portland nach Vancouver zu bringen. Damit will er in erster Linie Suzanne einen Gefallen tun und ihr Herz gewinnen. Doch die Reise der drei verläuft anders als geplant.


© 2020 -ohne-

VERLEIH: -ohne-

 

REGIE:
Steve Carr
PRODUKTION:
Matt Alvarez
Ice Cube
Ted Hartley
Todd Garner
CAST:
Ice Cube
Nia Long
John C. McGinley
Aleisha Allen
Philip Bolden
Jonathan Katz
DREHBUCH:
Hank Nelken
KAMERA:
Jack N. Green
SCHNITT:
Craig Herring
MUSIK:
Teddy Castellucci
AUSSTATTUNG:
Nina Ruscio
KOSTÜME:
Jori Woodman

LAND:
USA
Kanada
JAHR: 2007
LÄNGE: 92min