Kalt ist der Abendhauch
  [nicht mehr im Kino - Release: 21. September 2000]
   
 

Nach dem Roman von Ingrid Noll • Fast ein ganzes Leben wartet Charlotte auf den Mann, von dem sie weiss, dass er der richtige für sie ist: Hugo, der Mann ihrer Schwester.

Sie lebt ihr eigenes Leben, übersteht den Krieg, Ehemann und Liebhaber, wird dreifache Mutter, hat im wahrsten Sinne des Wortes eine Leiche im Keller und trifft am Ende ihrer Tage, nun schon über 80, ihre grosse Liebe wieder. Die Erfüllung dieser Leidenschaft liegt in der Bestätigung: Auch Hugo hat – zu spät – erkannt, dass es nur eine wirkliche Liebe in seinem Leben gab.

„Vielleicht braucht es ein ganzes Leben, um fünf Minuten glücklich sein zu können.”

KALT IST DER ABENDHAUCH ist der vorletzte und bisher bei weitem erfolgreichste Roman von Ingrid Noll, der meistgelesenen deutschsprachigen Schriftstellerin. Rainer Kaufmann, einer der talentiertesten Gegenwartsregisseure, hat die grosse, aufwendig ausgestattete Liebesgeschichte inszeniert. Es ist bereits die zweite Zusammenarbeit der beiden nach dem Erfolg von DIE APOTHEKERIN. Nach dem Motto "Never change a winning team" haben APOTHEKERIN-Produzent Günter Rohrbach und Regisseur Rainer Kaufmann auch für diese Ingrid Noll-Adaption wieder das bewährte Ensemble hinter der Kamera zusammengestellt: Kathrin Richter und Ralf Hertwig als Drehbuchautoren, Klaus Eichhammer für die Bildgestaltung, Knut Loewe als Ausstatter, Katharina von Martius beim Kostüm und Ueli Christen als Schnittmeister.


© 2017 Elite Film

VERLEIH: Elite Film

 

REGIE:
Rainer Kaufmann
PRODUKTION:
Günter Rohrbach
CAST:
Heinz Bennent
Gisela Trowe
August Diehl
Fritzi Haberlandt
André Hennicke
Ingo Naujoks
Vadim Glowna
DREHBUCH:
Kathrin Richter
Ralf Hertwig
KAMERA:
Klaus Eichhammer
SCHNITT:
Ueli Christen
MUSIK:
Niki Reiser
AUSSTATTUNG:
Knut Loewe

LAND:
Deutschland
JAHR: 2000
LÄNGE: 124min