Abe
 
   
 

Ein Film von Fernando Grostein Andrade • Der 12-jährige Abe wächst in Brooklyn als Sohn eines palästinensischen Vaters und einer jüdischen Mutter auf. Seine Eltern haben ihn unreligiös erzogen, doch die Grosseltern sind beide gläubig – die einen rufen ihn Abraham, die anderen Ibrahim. Oft kommt es zu Konflikten, gerade wenn die Grossfamilie an Feiertagen zu Tisch sitzt. Abe entrinnt ihnen und findet in einem brasilianischen Street-Food-Verkäufer einen neuen Freund. ABE ist eine beschwingte Tragikomödie um Identität, die aufzeigt, dass gutes Essen die Kraft hat, Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammenzubringen und zu versöhnen.

[Text: Zurich Film Festival]


© 2020 Praesens Film

VERLEIH: Praesens Film

 

REGIE:
Fernando Grostein Andrade
PRODUKTION:
Carlos Ciampolini
Caio Gullane
Fabiano Gullane
Noberto Pinheiro Jr.
CAST:
Noah Schnapp
Dagmara Dominczyk
Mark Margolis
Tom Mardirosian
Arian Moayed
Alexander Hodge
Seu Jorge
DREHBUCH:
Fernando Grostein Andrade
Lameece Issaq
Jacob Kader
Christopher Vogler
KAMERA:
Blasco Giurato
SCHNITT:
Claudia Castello
Bruno Lasevicius
Suzanne Spangler
TON:
Davin Michaels
MUSIK:
Guilherme Amabis
AUSSTATTUNG:
Claudia Calabi
KOSTÜME:
Ornella Chiossone

LAND:
USA
Brasilien
JAHR: 2019
LÄNGE: 85min